Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/in-donesien

Gratis bloggen bei
myblog.de





So, nach ein paar internetlosen Tagen melden wir uns noch ein Mal. Mittlerweile sind wir schon auf den Gillis (kleine Inselns um Lombok herum) und braten uns so gut es geht in der heissen Sonne.

Doch zunaechst zu dem Weg, der uns hierher gefuehrt hat! Noch in Ubud haben wir den hiesigen Schnaps, Arak, mal probiert. Anstatt eines erwarteten Pinnchens haben wir ein halb volles Wasserglas bekommen. Und das Zeug schmeckt pur nicht unbedingt gut. Dementsprechend hat Myriam das Glas runtergwuergt. Katharina, als hart gesottene Polin, fiel das ganze schon leichter. Der naechste Tag war dann aber nicht mehr so lustig wie der Abend zuvor. Irgendwie ist uns der Arak auf den Magen geschlagen und die paar Stunden, die wir auf den Bus nach Padang Bai warten mussten, vielen uns ohne eigene Toilette etwas schwer...

In Padang Bai haben wir uns erst mal zuversichtlich auf die Suche nach einem schoenen und billigen Hotel gemacht. Ganz waehlerisch haben wir erst das fuenfte Zimmer genommen und dachten eine gute Wahl getroffen zu haben. Ganz genau hingesehen haben wir aber erst bei der Dusche (ueberall Dreck und Schimmel) und den rest hat uns die Kakerlake an der Gardine gegeben. Was macht man dann? Wir haben unsere Sachen gepackt und das Weite gesucht. Der Besitzer war etwas verdutzt als wir so schnell abgehauen sind, Tiere sind fuer die Indonesier bestimmt recht normal. Das naechste Hotel war dann umso besser, wenn auch nicht viel teurer. Es war ein landestypisches Bungalow mit zwei Etagen. Den Rest des Tages haben wir hart an unserer Braeune gearbeitet und geschorchelt, wobei die Stroemung das Ganze etwas schwierig gestaltete.

Am naechsten Tag sind wir mit der Faehre nach Lombok geschippert. Die Ueberfahrt dauerte fuenf Stunden, genug Zeit um sich mal wieder wie ein Affe im Kaefig zu fuehlen, weil wir waren die einzigen mit weisser Haut an Bord. Fehlt nur noch, dass sie uns eine Banane gereicht haetten. Aber mittlerweile ist man es ja gewohnt. Am Hafen angekommen mussten wir eineinhalb Stunden mit einem Minibus fahren und schliesslich mit einem kleinen Boot nach Gilli Air uebersetzen. Die Gillis sind kleine Inselns um Lombok herum, die populaersten sind Gilli Air, Meno und Tranwangan im Nordwesten. Drei Tage haben wir erst mal auf Gilli Air verbracht und mal so richtig gar nichts getan. Aber das Sonnen, Essen und Schlafen war auch schon anstrengend genug, sodass wir jeden Abend schon um 21.00 Uhr schlafen gegangen sind. Ausserdem waren wir schnorcheln, mein (katharina) erstes Mal! Nachdem ich mich zuerst etwas doof angestellt habe und fuerchtete ich wuerde dabei ersticken (Marina kann mich bestimmt gut verstehen...), fand ich es am Schluss sehr schoen. Wir haben viele bunte Fische gesehen und auch gefuettert. Leider haben wir noch keine Schildkroeten geehene, die es hier auch geben soll, aber dafuer fliegende Fische. Inzwischen auf Gilli Trawangan, die lebhafteste der drei Inseln. Leider konnten wir unserer Braeunegeilheit nicht froehnen, da wir es am Tag zuvor zu gut gemeint haben und uns verbrannt haben. Ein Tag Ruhe goennen wir unserer Haut, aber auch nur einen!

Unser Plan fuer die naechsten Tage ist, na was sollten wir auch anderes tun, Braeunen, Schnorcheln und hoechstwahrscheinlich einen Schnuppertauchgang(50 Dollar fuer einen Tag) zu machen. Wir sind schon sehr nervoes und gespannt, aber dazu werden wir bestimmt spaeter noch mehr schreiben koennen!

@Eltern Falkowski: habe euch eine mail geschrieben. Lest mal und schreibt auch zurueck, bin gespannt was bei euch so los ist!

@ Manu: Hab auch schon an dich gedacht. War es denn sehr schlimm? Hast du jetzt noch Schmerzen? Wie war denn Jasmins Geburtstag? Hatte sie Besuch? Ich konnte ja leider nicht da sein. Aber gib ihr mal nen dicken Kuss von mir! Mit der Haushaltshilfe ist schon gut so. Man muss sich auch mal was goennen. dann hat Mama auch was Ruhe!

@ Mama Steffens: Hoffe dir gehts bald wieder besser!

@Marina: erst mal danke, dass Du mein Kind so lange aufgenommen hast! Wie geht es ihm denn? 

@ Nike: Haben die email von den anderen Indonesien-reisenden gelesen und uns ein paar Tips abgeholt. Wie sahen noch mal die Armbaender aus? haben hier so Dinger geshen, die ich aber haesslich finde. Weiss nicht ob du die meinst: so Platten, die hinten aus Holz sind und vorne so schimmern wie ne Fischschuppe... Jetzt weisst du mehr... Beschreib die nochmal! 

18.11.06 13:58
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(21.11.06 11:24)
Hallo

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung